Historie


Das Projekt Vertiefte Berufsorientierung in Berlin Mitte (Vbo) wurde ins Leben gerufen um die bestehenden Angebote der Berufsberatung und Berufsorientierung unter Einbindung freier Bildungsträger zu ergänzen. Im Sommer 2006 schloss sich ein Kooperationsbündnis zur Umsetzung der Vertieften Berufsorientierung Berlin Mitte (Vbo) zusammen.
Ziel war es, durch eine zusätzliche, frühzeitige Förderung und Unterstützung von Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eines nahtlosen Übergangs von der Schule in das Berufsleben zu erhöhen. Unter anderem sollte das berufliche Entscheidungsverhalten der Zielgruppe gestärkt und somit auch verbessert sowie berufs- und betriebskundliche Kenntnisse erworben und vorhandene vertieft werden. Durch eine verstärkte Auseinandersetzung der Jungen und Mädchen mit ihren Stärken und Fähigkeiten sowie Entwicklungsthemen sollte erreicht werden, dass sie besser einschätzen können, für welche beruflichen Tätigkeiten sie geeignet sind.
Hierzu wurde ein modular aufgebautes Qualifizierungskonzept entwickelt. Die einzelnen Bausteine enthielten Angebote zur allgemeinen Information, zur praktischen Erfahrung und zur persönlichen Auseinandersetzung mit eigenen Wünschen, Interessen und Kompetenzen in Hinblick auf die zukünftige Berufs- und Arbeitswelt der Schülerinnen und Schüler.
Die Umsetzung erfolgte gekoppelt an die Schulstandorte in enger Kooperation verschiedener Akteure im Übergang Schule-Beruf. Jeder Schulstandort arbeitete mit einem Bildungsträger und der zuständigen Berufsberatung zusammen. Dies hatte zur Folge, dass das Standardkonzept in der Umsetzung an die Bedarfslage und die individuellen Besonderheiten des Schulstandortes angepasst wurde, insbesondere um Dopplungen und damit eventuell verbundene Redundanzen in der Zusammenführung der Curricula des Unterrichtsfachs Arbeitslehre, der Vbo und den Angeboten Dritter zu vermeiden und eine optimale Verzahnung zu gewährleisten.
Um den unterschiedlichen Voraussetzungen der beteiligten Institutionen und deren Besonderheiten Rechnung zu tragen, aber dennoch dem Anspruch eines gemeinsamen Projektes mit einheitlicher Zielsetzung und vergleichbaren Inhalten zu realisieren, erfolgte durch den koordinierenden Träger Stiftung SPI ein kontinuierliches Monitoring und eine gezielte Prozesssteuerung. Diese beinhaltete neben den organisatorischen auch die inhaltlichen bzw. fachlichen Belange sowie die Ergebnisevaluation und -präsentation des Bezirkprogramms Vertiefte Berufsorientierung Berlin Mitte (Vbo).


Bild "Schulstandorte:Bild1.jpg"